Hallo Ihr Lieben 🥰

Eine meiner schönsten Erkenntnisse in dieser Woche war, dass in Zeiten in denen wir uns von anderen Menschen verletzt oder dem Leben überfordert fühlen, letztendlich auch immer Einladungen vom Leben sind uns selbst neu zu ordnen und uns wieder mit uns selbst und unserem Weg, unserem Sinn und unserer Wahrheit zu beschäftigen. Wenn wir das Gefühl haben, verletzt zu werden, nicht wissen wie wir weiter machen sollen , lädt uns das Leben meist dazu ein, zur Ruhe zu kommen und wirklich hinzuschauen, wo wir uns selbst aus den Augen verloren haben. Es ist eine wunderschöne Möglichkeit in die Heilung zu gehen und hinzuschauen, was wir endlich loslassen können. Heilung geschieht in Phasen und wir sollten ihr Raum und Zeit dafür geben:

Dein 3-Schritte Tagesplan, um mit Verletzungen anderer Menschen umzugehen

Andere Menschen verletzten uns. Sie tun es. In der Familie, in der Partnerschaft sind es oft bekannte Verletzungen. Man weiß, wo die Punkte des anderen sind und dann passiert die Verletzung immer und immer wieder, das sind oft 4-spurige Autobahnen, die liegen und die Ausfahrt ist nicht in Sicht. Oder im Job sagt jemand zu dir, du kannst es nicht, obwohl du im Inneren weißt, dass du es kannst, du bist eben noch nicht an dem Punkt, es rauszulassen, aber du kannst es. Verletzungen passieren sogar unvermittelt im Supermarkt. Du stehst am Regal und irgendjemand schiebt deinen Einkaufswagen mit einer abfälligen Bemerkung weg, weil er meint, sich behindert zu fühlen.

1️⃣ Morgens „Dein Herz ist schwer wie Blei“

In dem beginnenden Tag „dämmert“ es dir, welche Verletzung es gestern war – und dein Herz ist schwer wie Blei. In dem Moment, in dem die Verletzung passiert, registrieren wir sie oft gar nicht. Da bist du mit „weiter gehen, weiter funktionieren“ beschäftigt. Mache dir morgens klar, was es gestern war. Starte deinen Tag ganz normal, Getränk, Frühstück, deine Morgenrituale. Und lasse die Situation von gestern in dir auftauchen. Dann mache dir klar, das du gerade jetzt. In diesem Moment damit heilst, das du gerade aufstehst, das diese Verletzungen dazugehören, zu dieser Zeit dazugehören. Und jetzt nimm den anderen Menschen dort heraus. Es ist egal. Es ist egal wer es war, nah oder entfernt, bekannt oder unbekannt. Er spielt keine Rolle dabei. Es geht nicht um den anderen Menschen. Es geht nur um dich, dieses hier ist nur für dich. Und wisse, es geht dem andern auch so, auch er wird verletzt, dauernd immer wieder. „ Glaub mir, ich war wo du bist und ich weiß was es mit dir macht“. wenn du den anderen Menschen herausnimmst, wird es leichter. Dein Herz wird leichter.

.

2️⃣ Mittags „Ich sehe dich, mit all deinen Farben und all deinen Narben“

Wenn du zu fühlen beginnst, dass es um dich geht und nun um dich, dann nimm dir das Lied, oder ein Wort deines Tages. Nenne es auch so, das ist mein Weg dieses Tages. Und sieh was du und was du geschafft hast, was du heute schon weggearbeitet hast. Wieviel du schon jemand anderen geholfen hast. Anerkenne dich. Du hast Farben. Und du hast Narben.

Sarah Connor- du hast Stolz und ein großes Herz und dein Blick ist tief und schön.

.

3️⃣ Abends „Weißt du denn gar nicht, wie schön du bist“

Und abends, wenn du nochmals fortgehst nach der Arbeit und dich zurecht machst, oder dich zum Sport umziehst, oder dich duscht, bevor du ins Bett gehst… dann sieh noch einmal in den Spiegel. Die Tränen der Zeit, die Tränen der Jahre und der Situationen haben dich schön gemacht! Du bist schön. Und wirst schöner durch das. Du bist schön geworden durch die Narben. Und sicher gibt es noch Dinge zu tun und zu heilen. Und es gibt noch Stellen an dir, die besser sein könnten. Aber die Narben haben deine Farben in dich gemalt und in dein Gesicht und in deinen Gang. Und dann lächle am Ende des Tages, lächele dir zu. „Und wenn du jetzt lachst, dann sehe ich … Wie schön du bist!

.

Habt einen tollen Tag! 💕💫

Deine Andrea 💎

Dein Tagesplan, um mit Verletzungen anderer Menschen umzugehen